0

Selbstfürsorge, Achtsamkeit und der Valentinstag 2020

Selbstliebe, Selbstfürsorge & Achtsamkeit sagt denke ich inzwischen jedem etwas.

Wir werden immer wieder daran erinnert, auf uns zu achten, uns selbst zu akzeptieren, wertzuschätzen und zu lieben. In uns hinein zu hören, zu sehen was mit uns passiert und was wir brauchen.

Nun ist der eine oder andere sicher schon etwas angekekst von der Thematik und möchte nicht mehr ständig damit konfrontiert werden. Meiner Meinung nach ist es nun einmal so - manch einer muss nicht aktiv darauf achten, ausreichend Selbstfürsorge zu betreiben, macht das ganz unbewusst. Manch einer muss das schon. Lästig wird die Thematik erst, wenn nicht mehr individuell für sich selbst entschieden werden kann, sondern einem eine Meinung aufgedrängt wird. Und man verurteilt wird, weil man es anders handhabt als jemand anderes. Ein jeder soll mit sich umgehen, wie er es für richtig hält und - am aller wichtigsten - wie es sich gut anfühlt!

 

Wie ich persönlich Selbstfürsorge handhabe und auf mich achte

Ich selbst bin viel beschäftigt. Aktuell viel mehr privat mit unserer Tochter, aber eben auch beruflich. Ich bekomme öfter einmal gesagt, dass ich mir Auszeiten nehmen muss. Zu viel tue. ‚Ja du machst halt auch viel zu viel!‘ Achselzucken.
Aber was, wenn ich gar nicht konstant weniger ‚Beschäftigung’ brauche, nur weil das jemand anderes braucht? Mir reicht schon mal eine ruhige Minute mit einem Tee und - Achtung, vorhersehbar - einer feinen Schokolade, eine Stunde mit einem Buch meiner Wahl, oder Pizza und Serien gucken. Oder mal ganz in Ruhe was durcharbeiten, ohne gestört zu werden.
Und es gibt Zeiten, da brauche ich viel, viel mehr, nämlich grad mal gar nichts. Ruhe! Und das versuche ich mir dann im Rahmen des möglichen auch zu nehmen. Und dann geht es mir wieder gut. Und wenn nicht - nochmal runterfahren. Gang rausnehmen. Das ist grob angeschnitten meine ganz persönliche Art mit mir umzugehen.

Und ja, Selbstfürsorge bedeutet natürlich auch, nicht erst auf Tiefs zu warten, sondern vorzusorgen und in jeder Situation dem eigenen Bedürfnis entsprechend zu handeln. Auch wenn das für das Gegenüber dann mal doof sein kann. Es nicht jedem anderen recht machen, sondern für sich selbst sorgen.

Was hat das jetzt mit Schokolade zu tun?

Bin etwas abgeschweift. 

Das letzte Jahr ging für mich etwas turbulent zu Ende. Da habe ich viel Ruhe gebraucht. Mehr als ich es von mir gewohnt bin. Und da gab es rein gar nichts vorzusorgen. Manche Ereignisse treffen uns ganz unvorbereitet und kommen aus dem nichts.

Etwa zeitgleich hat Katja von Frl. K sagt Ja / Katja Heil in ihrer Story bei Instagram die Thematik Achtsamkeit und Selbstfürsorge angesprochen. Das hat mich etwas ins Grübeln gebracht. Was ist denn da jetzt richtig? Was falsch? Gibt es nur Selbstfürsorgler und Nicht-Selbstfürsorgler? Oder ist das was ganz individuelles? Ich habe für mich festgestellt, dass man sich da echt ganz tief rein verstricken kann. Und es mir dann zu hoch wird und ich auf keinen Nenner mehr komme. Daher halte ich es einfach weiter so wie beschrieben und halte mich damit zurück, anderen rein zu reden. Denn ganz ehrlich. Nur weil ich für mich einen Weg habe, heisst das nicht, dass das der aller anderen oder irgendwie richtig ist. Simple as that.


Jedenfalls, in diesem Grübeln kam mir die Idee den Valentinstag dieses Jahr etwas anders zu gestalten. Nicht zwingend für jemand anderen, sondern auch gerne mal für sich selbst, wenn nötig. Sich selbst was schenken, mal wieder was für sich tun. Egal ob Schokolade, mit jemandem zusammen oder alleine Zeit im eigenen Kopf. Und wenn du dabei feststellst, dass du gerade total im Reinen bist und nicht mehr brauchst - ist doch super!
L O V E  yourself. Liebe dich selbst. Und mach mal einen Knicks vor dir. Chapeau! Schaden kann das in keinem Fall!

Und wenn du jetzt mal ganz tief in dich rein horchst und merkst, dass du dringend süße Selbstfürsorge benötigst, dann ist die Special Edition zum Valentinstag 2020 etwas gutes für dich.

'L O V E yourself' Special Edition

In diesem Sinne wünsche ich euch ein gutes Jahr und einen schönen Valentinstag mit euch und denen die euch gut tun.

süße Grüße, Sandra

No Comments

Leave a Reply