0

‚Sending Love‘ Special Edition und Rezept für Birnen Tarte

Hach, wie ich mich darauf freue mich wieder mit Freunden auf einen Kaffee in den Heidelberger Cafés zu treffen. Nicht, dass ich das ständig machen würde, aber alleine schon die Möglichkeit zu haben, zu wissen, dass es theoretisch möglich ist, darauf freue ich mich enorm. In Heidelberg gibt es zum Beispiel das Café Kaffeezimmer. Hier habe ich mal eine grandiose Birnen Tarte gegessen. Leute, diese Birnen Tarte, meine Herrn! Eine leckere Creme auf einem Mürbeteigboden, getoppt mit Birnen, das ganze gebacken zu einem Stück Himmel auf Erden. Echt jetzt! Ich habe bei jedem Besuch gehofft, dass es sie wieder gibt. Ich glaube zwei mal habe ich ein Stück davon ergattert. So lange man noch nicht wieder in Cafés darf, backe ich sie einfach hin und wieder selbst.

Gerade gestern habe ich sie wieder gemacht. Das Rezept ist wohl ursprünglich von Nicolas Barreau, aus einem seiner Bücher. Findet man auf diversen Seiten im Internet. Ich mache sie etwas anders und habe die Menge der Creme dezent angepasst (verdoppelt). Einfach weil das besser zu meiner Form passt und ich das Verhältnis von Teig, Frucht und Creme so bevorzuge. Im Sommer kommen bei mir statt Birnen Pfirsiche drauf, das ist auch unsäglich!

Rezept für Birnen Tarte

Für den Teig

200g Mehl
Einen Esslöffel Vanillezucker
100g Butter
1 Ei

Für die Creme

500ml Sahne (nicht drüber nachdenken, einfach in die Schüssel schütten)
4 Eigelb
120g Zucker
Zwei Esslöffel Vanillezucker
Ein Päckchen Vanille Puddingpulver

Für die Birnen

4 mittelgroße Birnen, geschält und in Scheiben geschnitten

Aprikosenmarmelade zum bestreichen

Die Zutaten für den Teig verkneten und kurz kühlen. In dieser Zeit die Zutaten für die Creme verrühren und beiseite stellen. Birnen schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden, beiseite stellen. Form oder Förmchen fetten und mehlen. Ofen auf 170°C Umluft vorheizen.

Nun den Teig dünn ausrollen und die Form / die Förmchen damit auskleiden, bis kurz unter den oberen Rand mit der Creme befüllen und für etwa zehn Minuten in den Ofen schieben. Das ist im Original Rezept anders, hier kommen die Birnen auf den Teig und die Creme darüber. Damit die Birnen aber überhaupt auf der (erst noch komplett flüssigen) Creme aufliegen bleiben, backen wir die Oberfläche etwas an.

Die Tarte aus dem Ofen nehmen und die Birnenscheiben auflegen und leicht andrücken. Mit Aprikosenmarmelade bestreichen damit die Birnen nicht verbrennen.

Nun für weitere 30 Minuten in den Ofen. Dabei zwischendurch nochmal mit Marmelade bestreichen.

Ich habe gestern spontan meiner Mama etwas von der Tarte auf unserem Spaziergang an der Türschwelle übergeben. Dazu noch ein Herzpralinchen und einen 'Sending Love' Schokoladenlolli. Klar hat sie sich gefreut. Wenn wir uns gerade schon nicht 'richtig' sehen können, dann wenigstens als kleine Geste so.

Und genau dafür habe ich mir die 'Sending Love' Special Edition ausgedacht. Sie kommt zwar perfekt zum Muttertag, aber man kann ja immer jemandem einen lieben Gruß schicken. Deswegen bleibt ein Teil der Special Edition auch nach Muttertag noch im Sortiment. Wie schon zu Ostern, gibt es auch hier wieder die Grußkarten gratis. Ihr könnt also im Shop bestellen, eine schöne Grußkarte auswählen, die ich euch mit eurem Wunschtext von Hand beschrifte und das ganze von mir direkt an eure Lieben schicken lassen.

Bedruckter Schokoladenlolli
Pralinenherzen mit Meersalz Karamell

Die Produkte der Special Edition findet ihr hier in der Übersicht, oder direkt im Shop. Neu im Sortiment ist das unglaubliche, hausgemachte Macadamia Nougat - ein Träumchen! Und ebenso habe ich euch wieder kleine Bundle geschnürt. Mehrere Produkte aus der Special Edition zum günstigeren Preis.

Special Edition 'Sending Love' zum Muttertag

Ich wünsche euch das Beste in dieser Zeit, bleibt gesund!

Süße Grüße, Sandra

No Comments

Leave a Reply