0

Rezept für Mousse au Chocolat auf Schokoladenbisquit mit Mandel Kakao Streuseln

An Silvester 2020 war ich so richtig motiviert gar nichts zu tun. Also hab ich ein (aufwändiges) Dessert vobereitet – hallo, ich bin Sandra und hab mich manchmal nicht so ganz im Griff! Hier bekommt ihr das Rezept für meine spontane Schokoladeneskalation in der Küche.

Die Vorstellung, dass wir nach selbst gemachter Pizza mit Fertigeis abschliessen ging irgendwie nicht klar. Was kuchiges allein war mir zu wenig, nach nur cremig war mir auch nicht so recht. Also habe ich das gemacht, was ich schon kann. Zufällig hatte ich auch alles dafür im Haus und musste nicht einmal einkaufen fahren. Ich habe dieses Dessert schon einmal zu meinem 30. Geburtstag gemacht, daher wusste ich wie viel Zeit ich dafür brauchen würde. Den Streuselteig und das Mousse au Chocolat habe ich einen Abend vorher vorbereitet, den Bisquit am Tag selbst. So war es am Abend eigentlich nur noch das anrichten. Ich habe insgesamt (Zutaten vorbereiten, backen, Küche aufräumen) etwa zwei Stunden gebraucht. Keine schnelle Nummer, aber es lohnt sich! Die Rezepte habe ich eins zu eins aus dem Buch Ludwigs Patisserie übernommen und liebe sie schon seit Jahren!

Mousse au Chocolat auf Schokoladenbisquit mit Kakaobohnen Streuseln

Mandelstreusel mit Kakaonibs

50g Zucker
50g Butter
19g Mandelgrieß
19g Kakaobohnensplitter
62g Mehl

Alle Zutaten verkneten und mindestens 12 Stunden kalt stellen. Dann auf einem Backblech mit Backpapier zerbröseln und bei 160°C acht Minuten goldbraun backen, ggf. wenden.
Abkühlen lassen und luftdicht verpacken.

Mousse au Chocolat

110g Eigelb
80g Zucker
2,5cl Wasser
235g Bitterkuvertüre (zB Domori Morogoro 68% Kakao)
1,25 Blatt Gelatine
400g Schlagsahne

Schokolade im heissen Wasserbad auf 45°C schmelzen, beiseite stellen. Gelatine einweichen und bereit stellen. Eigelbe in die Küchenmaschine geben, auf mittlere Stufe schlagen. Zucker mit Wasser aufkochen und ‘zum faden’ kochen, das dauert bei meinem Herd und dieser Menge etwa 30 Sekunden. Den Sirup in dünnem Strahl zum Eigelb in die Schüssel laufen lassen, Maschine läuft weiter. Im heissen Zuckertopf die Gelatine auflösen, ebenfalls zum Eigelb geben. Die Maschine auf mittlerer Stufe weiter schlagen lassen, bis die Masse handwarm abgekühlt ist (35°C).
In dieser Zeit die Sahne halbsteif schlagen und ein drittel zur geschmolzenen warmen Kuvertüre geben. Nochmals auf 40-45°C erwärmen, dann die restliche Sahne und den Eigelbschaum mit einem Teigschaber per Hand unterheben. Abdecken und im Kühlschrank fest werden lassen.

Schokoladenbisquit

100g Butter, zimmerwarm
60g Muscovado Zucker
90g Eigelb
70g Bitterkuvertüre (zB Domori Morogoro 68% Kakao)
130g Eiweiß
80g Zucker
95g Mehl
10g Kakaopulver

Eiweiss mit Zucker steif schlagen, beiseite stellen. Mehl und Kakaopulver sieben und ebenfalls bereit stellen.
Butter mit Muscovado Zucker cremig aufschlagen, nach und nach die Eigelbe zugeben. Bitterkuvertüre auf 40°C schmelzen, ebenfalls zur Eimischung geben. Mit einem Drittel Eischnee vermischen, dann abwechselnd Eischnee und Mehl-Kakao-Mischung unterheben. Auf einer Backmatte oder Backpapier glatt streichen und bei 180°C Umluft 15 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter ziehen, abkühlen lassen, auf ein weiteres Backpapier stürzen und die Backmatte abziehen.

Mit einem kleinen Tortenring oder einem Kreisausstecher von etwa 5cm Durchmesser aus dem Schokoladenbisquit Kreise ausstechen. Von der Mousse au Chocolat Nocken abstechen und auf den Bisquit setzen, am Rand mit Streuseln dekorieren. Die Mousse schmeckt bei Zimmertemperatur am besten.

Dessert mit Mousse au Chocolat, Bisquit und Streuseln

Die Menge reicht für bis zu 10 Personen oder zwei Tage Schokoladenoverload für vier. Ich mache nie eine geringere Menge, da mir der Aufwand sonst zu groß ist für die kleine Menge. Dann bringe ich lieber eine Portion bei Freunden, Nachbarn oder Familie vorbei. Die Teigreste die beim Ausstechen des Bisquits übrig bleiben friere ich ein, in der Hoffnung irgendwann einmal Granatsplitter daraus zu machen :D

Ich hoffe das Rezept versüßt euch den Start ins neue Jahr 2021. Möge es ein gutes werden, wenn es mit Schokolade begonnen wird.

Süße Grüße, Sandra

No Comments

Leave a Reply